Die Hängematte als mein neuer bester Freund

Seit knapp drei Wochen sind wir nun unterwegs auf den Fahrrädern und ich beginne immer weiter in die Welt der Reisenden einzutauchen: was es bedeutet Gastfreundschaft zu erfahren, welche Bereiche des Lebens ich noch völlig unberührt ließ und, dass ich bei weitem nicht den Luxus brauche, den ich unterbewusst für nötig gehalten habe.

Es ist unglaublich wie viele warmherzige Menschen mir auf der Reise begegnen. Ich fange an mein Menschenbild von Grund auf zu überdenken und bin im Allgemeinen sehr damit beschäftigt bewusster zu denken und zu handeln. Das hilft mir in vielen Bereichen, wie beispielsweise bei der täglichen Streckenzurücklegung. Ein Leben ohne physisch herausfordernde Challenges will ich mir nicht mehr vorstellen, da ich grade erst herausfinden was mein Körper eigentlich alles leisten kann… Und ich bin absolut begeistert. Oben auf dem Gipfel des Berges neben das Fahrrad zu sacken und anzufangen zu Schluchzen und Lachen gibt mir ein Freiheitsgefühl, das ich selten so im Leben gespürt habe. Und ich liebe es.

Mal in den Garten eingeladen werden und mit frisch gebrühtem Kaffee geweckt werden, sich mal im Dachstuhl einrichten und einige Tage lang Arbeit finden. Gemeinsam ein Haus zu renovieren und sich persönlich immer besser kennen zu lernen. Eine Wohnung für viele Tage überlassen bekommen, um Energie zu sammeln und sich zu organisieren. Essen geschenkt kriegen und all die Unterstützung am Fahrrad, wenn mal wieder ein Teil abgeflogen ist.

Mich abends in meine Hängematte zu legen gibt mir ein Gefühl von angekommen sein und langsam beginnt beim Schlafengehen eine bestimmte Routine zu greifen. Welche Utensilien wo hin kommen, damit man sie schnell griffbereit hat und wie man den Schlafsack am besten legt um schnell hineinzuschlüpfen und nicht die Hängematte ewig schwingen lässt. Alles hat seinen mehr oder weniger festen Platz, zwar ist diese Anordnung noch ständig im Wandel, aber ich habe das Gefühl als ob so langsam alles in die endgültige Ordnung rückt.

Dieses Abenteuer hat definitiv Potential und ich bin mehr als freudig gespannt auf alles was noch kommen wird. Die Entscheidung diese Reise anzutreten eine der besten meines Lebens gewesen!

-Shell 🙂


Posted in Allgemein by with no comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: